Relaunch, Baby!


25. April 2015 in Gebloggt

Lesezeit: 3 Minuten

Was lange währt ... »Relaunch, Baby!«, oder anders gesagt: Es ist vollbracht, meine Seite ist endlich online! Wie lange habe ich auf diesen Tag gewartet, um diese Zeilen zu schreiben? Eine gefühlte Ewigkeit!

Startseite denniskovarik.me
Startseite denniskovarik.me

Es ist Oster-Sonntag, genauer gesagt der 5. April 2015, also Ostern. Deswegen vorweg: Frohe Ostern allerseits, auch wenn ihr diesen Beitrag erst nach Ostern lesen werdet. Da das Wetter gerade mitspielt und mir die Sonne ins Gesicht scheint, dachte ich mir, dass jetzt der ideale Zeitpunkt für den 1. Beitrag wäre. Gesagt, getan.

Der Relaunch

Tja, kann man das überhaupt noch Relaunch nennen? Ich weiß nicht so recht, wohl eher nicht. Warum? Seit Mitte 2012 hatte ich kein Portfolio mehr online gehabt, mehr oder weniger eine Wartungsseite, die ich mittels Plugin vorgeschaltet hatte. Traurig, ich weiß. Wer als (Web-)Designer tätig ist, wird die Problematik sicher kennen; die Arbeit am eigenen Portfolio ist immer die schwierigste. Gerade für  Perfektionisten. Viele Entwürfe wurden in den vergangenen Jahren erstellt, die Realisierung in HTML und CSS sowie WordPress hatte ich ebenfalls mehrfach begonnen und letzten Endes wieder verworfen. Ich war einfach nie wirklich zufrieden oder hatte mich zu lange mit einem Layout beschäftigt, sodass ich mich am Ende sattgesehen habe.

Zeitsprung: Dezember 2014!

Motiviert durch den lang ersehnten Dribbble-Invite (Oktober 2014) und immer wieder angetrieben von meinem geschätzten Kollegen und guten Freund Stefan hatte ich endlich wieder die Motivation, die Arbeit an meiner Seite aufzunehmen. Der Entwurf war aber kein neuer, im Gegenteil, eher ein alter Bekannter, denn das Layout für diese Seite wurde bereits im Januar 2013 erstellt und lag seitdem in der Schublade – wie die Zeit vergeht. Er war aber auch von unzähligen Entwürfen mein heimlicher Favorit. Zwar schlicht und einfach, aber mir hatte er gefallen und er gefällt mir heute immer noch! Wahrscheinlich war es mit ihm wie mit einem guten Wein, er musste erst reifen.

Zwar liegen zwischen Dezember 2014 und heute wieder knapp 4 Monate, aber in den letzten Tagen konnte ich richtig Gas gegeben. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt habe ich Urlaub und es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten, die ich noch umsetzen muss, aber der Großteil Es ist geschafft!

Was kann die Seite?

Im Vergleich zu meiner letzten Webseite hat sich einiges getan, was auch darauf zurückzuführen ist, dass ich mit meiner Anstellung im Juli 2012 bei der 4eck Media sehr viel mit WordPress gearbeitet und dazugelernt habe – an dieser Stelle auch einen großen Dank an meinen geschätzten Kollegen und mittlerweile ebenfalls guten Freund Pascal.

Wie bereits erwähnt hat es einige Anläufe bis zum aktuellen Stand gebraucht. Anfänglich hatte ich den Entwurf auch »nur mittels CSS umgesetzt«, doch mittlerweile habe ich das Ganze auf SCSS umgestellt. Auch ein eigenes Raster hatte ich entwickelt – ich war bis dato nie ein Fan von Frameworks wie z.B. Bootstrap der Foundation –, doch auch dieses wurde wieder verworfen und eine maßgeschneiderte Lösung bevorzugt. Ich mag diesen, wenn auch praktischen, Klassensalat einfach nicht. Wenn ich was ändern will, sind es auch nur ein paar Handgriffe. Zudem wurde die Seite dieses Mal »Mobile First« und nicht mehr »Desktop First« entwickelt.

Screenshot Backend 1
Screenshot Backend 1

Im Backend und unter der Haube hat sich ebenfalls einiges getan. Mittels Custom Post Types und dem wunderbaren WordPress-Plugin »Advanced Custom Fields« habe ich mir diverse Bereiche, u.a. für meine Arbeiten, Dribbble Shots etc. erstellt und kann diese sehr komfortabel verwalten. Bei meinen Arbeiten sind es z.B. die Screenshots (bis zu 5 Bilder, davon 4 Detail-Bilder, die unterhalb der Referenz angezeigt werden und sich via Lightbox öffnen lassen), die Informationen zum Projekt (Titel des Projekts, Datum der Veröffentlichung, Kurzbeschreibung, Beschreibung, Leistungen, die per Checkbox auswählbar sind, und die URL der Webseite).

Screenshot Backend 2
Screenshot Backend 2

Zum genannten Plugin werde ich vielleicht noch mal einen gesonderten Beitrag schreiben, da dies sonst den Rahmen sprengen würde; schaut es euch aber defintiv mal an, es lohnt sich.

Fazit

Auch wenn bereits viel Zeit bis zum Start vergangen und das Layout nicht mehr aktuell, aber dennoch doch zeitgemäß ist, bin ich erst mal zufrieden. Das Baby wurde auf die Welt gebracht und darf sich jetzt (weiter-) entwickeln. Wenn ich dann doch noch mal etwas anpassen will, steht zumindest das Grundgerüst.

Wie gefällt euch das Ergebnis, sind euch irgendwelche Fehler aufgefallen? Dann hinterlasst mir einen Kommentar, ich freu mich!

Bis dahin wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt und viel Spaß beim Entdecken meiner Arbeiten, beim Lesen dieses Beitrags und auch der zukünftigen Beiträge.

Kommentare zu: Relaunch, Baby!

Was kann ich für dich tun?

Du hast Fragen zu meinen Referenzen, Kritik oder sonst etwas auf dem Herzen was du loswerden möchtest? Kein Problem! Schreib mir einfach eine Nachricht, ich freue mich von dir zu hören.